Seite wählen

FAQs ORGANIXtex

Hier finden Sie häufig gestellten Fragen und Antworten rund um das ORGANIXtex Verpackungsmaterial. Sollten Sie ein Anliegen haben welches hier noch nicht erläutert wurde, schreiben Sie uns, denn nur wenn Fragen gestellt werden, können wir sie auch beantworten.

Woraus besteht das ORGANIXtex Verpackungsmaterial?

ORGANIXtex wird aus BIO-Granulat hergestellt. Der Rohstoff dieses Granulats ist Kartoffelstärke, die ausschließlich aus der Kartoffelschale, einem Abfallprodukt, gewonnen wird. Für die Herstellung von ORGANIXtex werden somit keine wertvollen Lebensmittel verschwendet.

Handelt es sich bei dem Verpackungsmaterial um eine Verpackung im Sinne der Verpackungsverordnung, sodass für die Entsorgung zusätzlich noch Abgaben anfallen?

Bis vor einigen Jahren fiel kompostierbare Folie nicht unter die Verpackungsordnung. Die Kunststoffindustrie hat jedoch gegen dieses Freistellung geklagt. Seitdem fällt kompostierbare Folie, also auch ORGANIXtex, unter die Verpackungsordnung. Die Berechnung soll aber ab 2022 günstiger werden, aktuell liegen uns noch keine weiteren Informationen vor. Von der Kunststoffsteuer wird die kompostierbare Folie aber nicht betroffen sein.

Sie verwenden den Begriff „heimkompostierbar“. Nun sind leider viele „Biofolien“ theoretisch verrottungsfähig, jedoch sind die Verrottungszeiten der Folien durchweg länger als die Kompostierzeiten in den Recyclingbetrieben. Welche Verrottungszeit hat ORGANIXtex und kann man den Kunden zusichern, dass das Material tatsächlich über die Biotonne entsorgt werden kann?

In der industriellen Kompostierung dauert die Zersetzung zwischen 11-30 Tage, je nach Kompostieranlage. In Deutschland ist ORGANIXtex leider noch nicht industriell kompostierbar. In der Garten-/Heimkompostierung ist die Verrottungszeit sehr stark von Umwelteinflüssen (Feuchtigkeit, UV-Einstrahlung, Temperatur etc.) abhängig. Eine Entsorgung über die Biotonne ist in Deutschland davon abhängig in welcher Gemeinde der Verbraucher wohnt. Wenn der Entsorger es ermöglicht, kann das Material in die Biotonne, ansonsten in den Restmüll.

Gibt es für ORGANIXtex eine Zertifizierung oder gar eine Beantragung des „Blauen Engels“

Kompostierbare Verpackung kann nicht mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet werden, dieses Siegel wird für andere Produkte eingesetzt. Das ORGANIXtex Verbrauchsmaterial ist „ok compost home“ zertifiziert nach EN 13432 und erfüllt somit die höchste Anforderung.

Wie sollte das Verpackungsmaterial gelagert werden?

Zur Lagerung empfehlen wir die Rollen vor UV-Einstrahlung, Feuchtigkeit und starken Temperaturschwankungen zu schützen. Das Material sollte nach 12 Monaten verbraucht sein.

Entwickelt das Verpackungsmaterial einen Eigengeruch, wenn es eine gewisse Zeit im Kleiderschrank hängt?

Nein, es entsteht lediglich Geruch bei der Produktion. Dieser verfliegt unmittelbar nach der Produktion.

Kann das ORGANIXtex Verpackungsmaterial Verfärbungen am Kleidungsstück verursachen?

Nein, das Material wird z.B. auch bei Lebensmitteln eingesetzt.

Ist die Festigkeit Ihrer Folie vergleichbar mit der bisher bekannten PE-Folie?

Die von uns verwendeten Bio-Rohstoffe haben alle eine höhere Dichte im Vergleich zu LDPE, unsere Type NA3 zum Beispiel 1,34 und LDPE 0,924. Die höhere Dichte bedeutet eine höhere Stabilität und Reißfestigkeit.

Fällt ORGANIXtex unter die Deutsche Plastikverordnung?

Diese Verordnung trat am 03.07.2021 in Kraft. Das Verpackungsmaterial ORGANIXtex fällt nicht darunter. In Italien fallen nach DIN EN 13432 zertifizierte Produkte ebenfalls nicht unter das Plastikgesetzt. Seit Mai 2021 darf ORGANIXtex in Österreich über die Biotonne entsorgt werden.

Ist das ORGANIXtex Verpackungsmaterial lebensmittelecht?

Ja

Ist das ORGANIXtex Verpackungsmaterial biologisch abbaubar?

Ja

Ab wann können wir damit rechnen, dass der Entsorgungsweg für biobasierte Rohstoffe in Deutschland besser gestaltet wird?

Ab dem 01.01.2023.

Eine Entsorgung über die Bio-Tonne oder den Kompost ist manchen Verbrauchern aufgrund fehlender behördlicher oder persönlicher Voraussetzungen noch nicht möglich. Was passiert mit Organix, wenn es statt kompostiert zu werden im Hausmüll und somit auf einer Deponie entsorgt wird?
 
Das Material wird verbrannt. Der große Vorteil von Organix ist, dass das Material nur die CO2 Menge freisetzt, die natürlicherweise in der Kartoffelschale enthalten ist. Dies ist ein weiterer großer Vorteil im Vergleich zu fossilen Rohstoffen.